top of page

Spezielles Selbstverteidigungsseminar mit dem tschechischen Meister Martin Zamecnik

Am Samstag, 3. Juli, fand in Spreitenbach ein einzigartiges Training statt, das von der lokalen Taekwon-Do-Gemeinschaft mit Begeisterung angenommen wurde. Dieses besondere Selbstverteidigungsseminar, das von den beiden Taekwon-Do Schulen Baden und Spreitenbach gemeinsam organisiert wurde, stand unter der Leitung des geschät

zten tschechischen Kampfsportexperten Meister Martin Zamecnik (8. Dan). Der Anlass fand in Spreitenbach statt, wo sich über 30 Mitglieder verschiedener Alters- und Erfahrungsstufen versammelten, um vom Meister wertvolle Erkenntnisse zu gewinnen.




Meister Zamecnik begann den Vormittag mit einer Einführung in die Grundtechniken des Taekwon-Do. Die Schüler lernten, wie selbst eine kleine Person mit gut ausgeführten Schlägen, Tritten und Stössen eine beträchtliche Menge an Kraft erzeugen kann. Ausserdem wurden sie mit den allgemeinen Bewegungsprinzipien vertraut gemacht, die für die Kampfkünste und die Selbstverteidigung unerlässlich sind. Diese Einheit war besonders wichtig für die sehr jungen Teilnehmer, die, obwohl sie die Techniken oder Prinzipien nicht vollständig verstanden, ein Gefühl für Disziplin und ein Verständnis dafür bekamen, dass ihr Engagement im Taekwon-Do Teil von etwas viel Grösserem und Wichtigerem ist.


Der Nachmittag war ebenso ereignisreich, da die Mitglieder in einige Aspekte der philippinischen Stockkampfkünste eingeführt wurden. In dieser Sitzung wurden auch die Grundsätze der Messerabwehr behandelt, ergänzt durch praktische Vorführungen und Übungseinheiten. Die nahtlose Verschmelzung der verschiedenen Kampfkunstformen machte das Training sehr ansprechend und effektiv.


Peter Regan, 5. Dan und Präsident der Swiss ITF Taekwon-Do Föderation, bedankte sich bei Meister Zamecnik für seine Lehren und Fähigkeiten, die er während des Seminars vermittelt hat. Er bedankte sich auch bei allen Mitgliedern für ihren Enthusiasmus, ihre Zusammenarbeit und ihren Beitrag zum Gelingen der Veranstaltung.


Als das Training zu Ende ging, stieg die Vorfreude auf den nächsten Grossanlass der Swiss ITF Taekwon-Do. Vom 24. bis 26. November wird Grossmeister Hwang Ho Hong ein nationales Seminar und Schwarzgurtprüfungen abhalten und damit einen weiteren Meilenstein in der Geschichte der Schweizer Kampfkünste setzen. Der erfolgreiche Abschluss des Selbstverteidigungsseminars hat die Weichen für zukünftige Veranstaltungen gestellt.


196 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page